Qualifizierung

2020: Webinare im März/April
Für Mitarbeiter*innen in Integrationskursen oder in der Zusammenarbeit mit jungen Erwachsenen mit Flucht- oder Migrationshintergrund und andere Interessierte

Die Webinare sind kostenfrei.

Wir haben sehr hohen Zuspruch für unsere „Webinare der Vielfalt“ erhalten – das freut uns sehr! Bei unseren Videokonferenzen geht es um den persönlichen Kontakt, face-to-face. Damit die Kommunikation auch über Webcam flüssig läuft, möchten wir die Zahl an Teilnehmenden überschaubar halten. Leider sind bereits alle Webinare belegt.

Viele Interessierte haben keinen Platz mehr in unseren Videokonferenzen gefunden. Wir nehmen uns das zu Herzen und arbeiten daran, ein umfangreicheres Webinar-Angebot für Sie zusammenzustellen.

Fake News

Webinar am 01. April 2020, 10:30 – 11:30 Uhr

April-Scherze, Zeitungsenten und Falschmeldungen gab es schon immer – aber Fake News im Internet verbreiten sich schneller und beeinflussen unser Zusammenleben. In Zeiten von Pandemien, wie dem Corona-Virus oder anderen (Natur-)Katastrophen wird es zunehmend wichtiger Fake News zu erkennen, diese nicht zu teilen beziehungsweise zu melden. Wie das genau geht und bei welchen Meldungen Skepsis angebracht ist, wollen wir euch am 01.04.2020 zeigen. Und habt keine Angst – das ist kein Aprilscherz!

Hate Speech

Webinar am 21. April 2020, 16:00 – 17:00 Uhr

Soziale Netzwerke und Messenger werden leider immer öfter für Mobbing, Diffamierungen und Hate Speech missbraucht. Das Internet wird zu einem Ort, in dem sogenannte „Trolle“ oder „besorgte Bürger*innen“ rassistische Hetze und Beleidigungen verbreiten. Vieles wird leider nicht gemeldet, zur Anzeige gebracht oder gelöscht – häufig weil eine schweigende Zuschauermenge sich nicht traut, etwas entgegenzusetzen bzw. zu widersprechen. Wie das genau geht, sich in Communities zu organisieren und wo eine Meldung oder Anzeige sinnvoll sein kann, wollen wir euch am 21.04.2020 zeigen.

Die beiden Webinare werden von Heiko Wolf durchgeführt.

Seit 2007 arbeitet Heiko als freier Medienpädagoge, alias “Der Medienwolf”, mit verschiedenen Zielgruppen, wie Kindern und Jugendlichen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und vielen weiteren Multiplikator*innen und interessanten Menschen.

Kommunizieren im Lockdown

Webinar
31. März 2020, 16:00 – 17:00 Uhr
2. April 2020, 10:30 – 11:30 Uhr

Home Office in Zeiten der Corona-Krise bedeutet nicht, dass wir nicht mehr Angesicht zu Angesicht miteinander reden können. In dieser Videokonferenz zeigen wir euch Webtools, mit denen ihr trotz Covid-19-Lockdown mit Ihren Lerngruppen kommunizieren und Lernen gemeinsam gestalten könnt. Alle thematisierten Web-Apps sind kostenfrei nutzbar.

  • Jitsi – die barrierefreie Videokonferenz
  • Etherpads – gemeinsam schreiben in einem Dokument
  • Padlet – die digitale Pinnwand
  • Tools für Feedback & Abstimmungen
Erklärvideos & Websites schnell erstellt

Webinar
1. April 2020, 16:00-17:00 Uhr
20. April 2020, 18:00 – 19:00 Uhr

Mit selbst produzierten Erklärvideos und zeitgemäßen Online-Materialien könnt ihr nachhaltige und ansprechende Lerninhalte für eure Kurse bereitstellen. In Zeiten von Covid-19 gewinnen diese Materialien noch an Relevanz. In dieser Videokonferenz zeigen wir euch Möglichkeiten, Videoinhalte und moderne One Page-Websites schnell und ohne allzu großen Aufwand zu produzieren.

  • Tools für die schnelle Erklärvideo-Produktion
  • Bildschirmaufnahme mit Mobilgeräten
  • Spark Page: tolle Websites leicht gemacht

Die zwei Webinare bietet Frank Schlegel an.

Frank unterstützt als Freiberufler Menschen in der Bildungsarbeit auf ihrem Weg durch die digitale Transformation. Außerdem arbeitet er als Medientrainer in Projekten wie den Medienscouts NRW und Medienpädagogik der Vielfalt.

Mehr Infos zu allen Webinaren findet ihr unter

https://padlet.com/vielfalt/webinare

2019: Seminare und Methoden für Mitarbeiter*innen in Integrationskursen oder in der Zusammenarbeit mit jungen Erwachsenen mit Flucht- oder Migrationshintergrund

Wie können wir Sprachförderung durch kreative Medienarbeit unterstützen? Wie können wir Medien sinnvoll in den Unterricht einbetten und mit ihnen curriculare Inhalte erarbeiten? Wie können wir auf die Herausforderung der digitalen Mediennutzung reagieren und einen guten Umgang mit Gerüchten, Fake News, Datenschutz und Privatsphäre-Einstellungen entwickeln? Digitale Medien und praktische Medienarbeit können auf vielfältige Art und Weise einen Beitrag für die Integrationsarbeit leisten: bei der gesellschaftlichen Teilhabe im Netz, beim Einstieg in das Ausbildungs- oder Berufsleben, zur Orientierung im neuen Lebensumfeld oder beim Spracherwerb. Doch Ehrenamtliche und Fachkräfte im Kontext der Integration sind selten hierfür qualifiziert: Das Projekt Medienkompetenz der Vielfalt will das ändern und bietet dazu Methoden und Fortbildungen zur Unterstützung an.
Die praxisnahen Seminare sind kostenfrei und richten sich an Fachkräfte aus Sprachförderkursen, Integrationskursen oder anderen Angeboten für Migrant*innen und Geflüchtete.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Niederschwellige Methoden zum Einsatz von Medien
  • Sprachförderung durch kreative Medienarbeit Vermittlung von Medienkompetenz und Medienkritik
  • Ausbau der eigenen medienkritischen Haltung
  • Förderung der gesellschaftlichen und beruflichen Teilhabe durch Medien
  • Sensibilisierung für Fake News Informationen zu Verbraucherschutz und kostenfreien Apps
  • Auseinandersetzung mit Datenschutz und Privatsphäre

Folgende Seminare wurden angeboten:

Den Flyer als PDF finden Sie hier.

Anmeldung aktuell nicht möglich

Menü